Brautjunfernkleider – die Hingucker auf jeder Hochzeit

By on 27. August 2018
Brautjunfernkleid auswählen und kaufen

Schön ist es Braut zu sein: Man kann sich alles aussuchen, sogar die Kleider der Brautjungfer. Eine aufregende aber doch auch sehr schwierige Aufgabe, deshalb sollte man sich mit seinen Mädels zusammensetzten und über das Thema reden. Möchte man einen Partnerlook haben oder doch durchgemischt, welche Farbe soll das Kleid haben, wie lang soll es sein etc.? Diese Kriterien müssen alle vor dem Festtag geklärt werden. Wir wollen euch bei dieser schweren Aufgabe natürlich unter die Arme greifen und bei der Auswahl des Brautjungfernkleids helfen.

Auswahl des Brautjungfernkleids

Brautjungfernkleid passend zum Thema der Hochzeit

Am besten spricht man sich mit der Braut ab, welches Thema die Hochzeit hat und welcher Farbton gewünscht ist. Natürlich möchte man auch als Brautjungfer bei der Hochzeit auffallen, aber das lieber nicht im falschen Kleid. Denn niemand will die Harmonie des Festtags stören.

Bequemes Tragegefühl

Natürlich muss der Stil der Hochzeit eingehalten werden, dennoch sollte des Tragegefühl dabei nicht vernachlässigt werden: Man will sich ja nicht die ganze Hochzeit über sein Kleid beschweren und dadurch die Stimmung des Fests herunterziehen.

Partnerlook

Als Brautjungfer will man sich im Look von der Brautmode unterscheiden, ebenso von den Hochzeitsgästen – genau da ist ein Partnerlook genau richtig, um aus der Menge hervorzustechen. Da es sehr schwer ist, ein Kleid zu finden, das allen Brautjungfern gefällt, sollten sich die Auserwählten der Braut zusammensetzen und gemeinsam im Internet stöbern, bis sie fündig werden.

Semi Partnerlook

Falls sich die Brautjungfern doch nicht auf ein Kleid einigen können, dann sollten sie sich zumindest für einen einheitlichen Look entscheiden. Der Vorteil: Jede erhält ihr gewünschtes Kleid, trotzdem bleibt der einheitliche Auftritt bestehen. Bei der Auswahl des Looks sollte man sich am besten für dieselbe Farbe, denselben Stil und dieselbe Länge entscheiden.

Länge und Farbe

Egal, ob man sich nun für einen Partnerlook entschieden hat oder nicht, die Länge und die Farbe des Kleids prägen meist den Look. Die Brautjungfern müssen im Look zum Gegenspieler der Braut werden, sie gleichzeitig aber auch ergänzen! Trägt die Braut beispielsweise eine langes Kleid, heißt das für die Brautjungern, sich für ein einen kurzen Look zu entscheiden. Schwierig wird es bei der Auswahl der Farbe, da hier häufig unterschiedliche Geschmäcker miteinander kollidieren. Idealerweise entscheidet man sich für eine Farbgruppe, innerhalb derer sich die Farben der Brautjungfernkleider bewegen. Beliebte Brautjungfernfarben sind Rosa, Lila, Blau, Grün, Grau und Türkis.

Schuhe und Accessoires

Zum perfekten Brautjungfernkleid gehört natürlich auch das passende Paar Schuhe. Bei der Auswahl des Schuhes sollte man nicht nur auf denn Look achten, sondern ganz besonders auf das Tragegefühl. Denn nichts ist schlimmer, als den ganzen Tag in ungemütlichen Schuhen herumzulaufen. Der gewählte Schmuck sollte natürlich auch passend zum Kleid sein – und immer daran denken: weniger ist oft mehr. Dezente Accessoires überzeugen meist mehr als protziger Schmuck. Zurückhaltende Halsketten, Broschen & Co. unterstreichen den Look, statt überladen und aufdringlich zu wirken.

Frisur und Make up

Die passende Make up und die richtige Frisur runden den Brautjungfernlook ab. Hierbei ist es auf keinen Fall notwendig, die gleiche Frisur zu tragen. Die Frisuren sollten jedoch optisch in dieselbe Richtung gehen. Auch beim Make up sollte man es nicht übertreiben, sondern es dezentes einsetzen, um ein natürliches Aussehen zu erzielen.

Die Preisfrage: Wer bezahlt die Kleider?

Nachdem der Look geklärt wurde, bleibt eine Frage: Wer zahlt die Brautjungfernkleider? Einige sagen die Braut, andere sagen die Brautjungfern selbst. Bei diesem Punkt gibt es keine gesellschaftlichen Vorgaben, an die man sich halten müsste. Wenn die Braut strikte Vorgaben für die Kleidung festlegt, sollte sie sich eher an den Kosten beteiligen. Falls den Brautjungfern die Kleidungswahl aber selbst überlassen ist, sieht die Sache anders aus. So oder so sollte man diesen Punkt im Vorhinein klarstellen, damit der schönste Tag im Leben zweier Menschen nicht von Missmut überschattet wird.

You must be logged in to post a comment Login