Größentabelle Herren

By on 28. März 2014
Herrenmode

Ebenso wie im Bereich der Damen- oder Kinderkleidung existieren auch bei der Herrenbekleidung verschiedene Konfektionsgrößen. Neben den herkömmlichen und allgemein bekannten Größenangaben, die entweder der europäischen oder amerikanischen Angaben entsprechen, existieren auch spezielle Größen wie z.B. Kurzgrößen oder Langgrößen. Als internationalen Standard gelten Größenangaben von XS bis XXXL. Die europäischen Größen basieren normalerweise auf den Brustumfang mit Ausnahme von Hemdengrößen. Hier richtet sich die Größe nach dem Halsumfang in Zentimetern. Um nun die passende Konfektionsgröße für Herren zu finden gilt folgende allgemeine FormelKonfektionsgröße = Brustumfang : 2 Hosengrößen werden oftmals nach amerikanischen Vorbild mit W für Weite (Bundmaß) und L für Länge (Schrittlänge) angegeben.
Für amerikanische Größen gilt die Maßeinheit Zoll. 1 Zoll = 2,54 cm

Was sind Kurzgrößen, Langgrößen und Bauchgrößen?

Neben der Normalgröße sind unterschiedliche „Sondergrößen“ erhältlich, denn kaum ein Mann entspricht der Norm. Manche sin kleiner gewachsen, andere wiederum viel größer als der Durchschnitt und einige haben einige haben eine überdurchschnittliche Leibesfülle – insbesondere im Bauchbereich. Für diese Sonderkörpermaße existieren besondere Größen. Diese werden meistens als Kurzgrößen, Langgrößen oder Bauchgrößen bezeichnet.

Kurzgrößen: Kurzgrößen sind für Personen bestimmt, die eine geringere Körpergröße als 1,68 m haben. Für diesen Personenkreis sind Kleidungsstücke in Normalgröße oftmals viel zu lang. Nicht nur die Hosenbeine bedecken größtenteils den ganzen Fuß, sondern auch Ärmel sind zu lang oder das gewünschte Oberteil endet nicht an der Taille, sondern reicht bis über den Po usw. Kurzgröße bedeutet, dass das Kleidungsstück in der Weite der Normalgröße entspricht, nur in der Länge kürzer genäht ist. Die Angabe der Kurzgröße entspricht der halbierten Normalgröße. Ein Kleidungsstück in Kurzgröße in der Weite der Normalgröße 62 hat die Bezeichnung 31.

Langgrößen: Sie stellen das Gegenteil zu den Kurzgrößen dar. In der Weite entsprechen diese ebenso der Normalgröße, Hosenbeine, Ärmel usw. sind jedoch länger. Die Konfektionsgröße wird meistens mittels der doppelten Zahl der Normalgröße angegeben. Also ein Bekleidungsstück in der Normalgröße 62 wird in der Langgröße 124 bezeichnet. Alternativ dazu kann auch die Normalgröße mit einem Zusatz wie L (für long) oder T (für tall) versehen werden.

Bauchgröße: Die Bauchgröße wird im Grunde nur in Bezug auf Hosen angegeben. Der Bund bei Hosen in Bauchgröße ist länger als normal und richtet sich an Herren, die einen solchen ausgeprägteren haben.

Wie misst man die richtige Kleidergröße?

Der Kauf passender Bekleidung scheitert oftmals am Nicht-Wissen der eigenen Größe oder am falschen Abmessen. Die vollständige Körpergröße misst vom Scheitel bis zur Sohle. Um eine genaue Angabe zu erhalten lässt man diese am besten von einer 2. Person messen. Der Brustumfang wird mit Hilfe eines Maßbandes an der stärksten Stelle der Brust gemessen. Dabei ist darauf zu achten, dass die Messung waagerecht erfolgt. Der Bund- bzw. Taillenumfang wird rund um die Taille abgenommen. Es ist dabei zu beachten, dass das Maßband nicht schnüren darf und die Taille nicht mit der Hüfte verwechselt wird. Die Messung des Hüftumfangs erfolgt an der stärksten Stelle des Pos. Die Seitenlänge wird von der Taille bis zur Fußsohle bzw. bis zum Saumabschluss abgemessen. Allerdings werden hier bei der Größenangabe bzw. Messung der Bund ausgenommen.

 

You must be logged in to post a comment Login