Wie man den besten Wintermantel für Ihr kleines Mädchen wählen

By on 21. Januar 2021
wintermantel baby kleinkind

Da kleine Kinder rasend schnell aus der Kindergarderobe rausgewachsen sind, stellt sich als Elternpaar schon früh die Frage. Was sollte man wann zu welcher Jahreszeit in welchen Größen für sein kleines Mädchen kaufen? Die Frage ist: Handelt es sich um Kleidung für Babys oder mehr um einen Mantel für kleine Mädchen im Alter bis 6 Jahren?

Im Bereich der Babymode gibt es sehr hübsche kleine Mäntelchen mit bunten Herzen, Tierchen oder sonstigen bunten verspielten Figuren. Wichtig bei einem Babymäntelchen ist vor allem die Qualität. Das Material sollte kuschelig warm, nicht zu klein und vor allem auch waschbar sein. Ganz besonders gestaltet sich das Mäntelchen in der Optik, wenn es ebenso niedlich anzusehen ist wie das Baby selbst.

Was sollte man bei einem Kauf von babykleidung beachten?

Von einen auf den anderen Tag ändert sich mit dem Baby die Zukunft. Daher ist es wichtig zu wissen: „Worauf muss ich beim Kauf achten“. Hier ein paar Tipps, welche sehr hilfreich sind:

• Ob Mäntelchen oder sonstige Garderobe für Babys und Kleinkinder sollte es sich möglichst um einen atmungsaktiven Artikel handeln.

• Als Baby noch nicht so interessant, aber wenn das kleine Mädchen erst einmal laufen kann und mit der Mama zum Einkaufen fährt, ist ein warmes Mäntelchen absolut erforderlich. Diese Art Mäntelchen für kleine Mädchen gibt es ebenso wie die Kleidung für Babys in trendigen Farben: Blau, Rosa und Grün, um nur einige Farben zu nennen. Alles mit diversen Obligationen versehen, damit sich das Kind darin auch wohlfühlt. Natürlich muss das Mäntelchen auch warm halten.

• Die Größe spielt eine wichtige Rolle. Das kleine Mädchen fühlt sich in ihrem Mäntelchen nicht wohl, wenn er schon nach kurzer Zeit kneift und zwickt. Daher sollten die Sachen immer auf Zuwachs gekauft werden. Ist das Mäntelchen am Anfang noch etwas groß, kann es nicht schaden, denn die Ärmel lassen sich umkrempeln, damit die Hände nicht wie aus Geisterhand im Mantel verschwinden.

• Wenn Kinder sich bewegen, kommt auch schnell das Blut in Wallung und ihnen wird nicht nur warm ums Herz, sondern mehr in dem warmen Mäntelchen.

• Im Winter ist ein Mäntelchen für das Mädchen in Eskimo-Qualität nicht die beste Wahl. Besser etwas dünner und unter dem Mäntelchen noch einen Pullover. So kann die Kleine, wenn ihr warm wird, dass Mäntelchen ausziehen, ohne das es gleich an zu frieren fängt.

Bei der babykleidung kommen zu Anfang mehr Strampler und Schlupfhosen zum Tragen statt einem Mäntelchen. Man muss sich in der Farbwahl nicht festlegen. Es kann sein, dass auch einmal ein Junge folgen könnte, der die Garderobe weiterträgt. Hier bieten sich Streifen oder Vichykaromuster gut an. Hierbei handelt es sich um neutrale Farben, die beide Geschlechter tragen können.

So macht der Winter Spaß

Gerade wenn die Kleinsten etwas älter werden, muss man nicht denken, dass sie keinen Geschmack haben und alles tragen. Mit warmen Jacken und Mäntel sind die kleinen süßen Mädchen auch im Herbst und Winter immer gut angezogen.

Jedes kleine Mädchen möchte auch im Winter stylish gekleidet sein. Das kann mit einem Steppmantel geschehen, einem kuscheligen Wollmantel oder einem lässigen Kapuzenmantel. Daher sollte das warme Mäntelchen oder vielleicht schon Mantel über ein paar tolle Funktionalitäten verfügen.

Das können verschließbare Taschen oder auch eine abnehmbare Kapuze sein. Wichtig ist, dass sie auch modisch das Mädchen überzeugen. Ob babykleidung oder schon ein Mantel für kleine Mädchen in einem märchenhaften Pink oder der Wintermantel in einem floralen Muster mit einem angesagten Kunstfellbesatz. So ausgestattet spricht alles für eine romantisch verspielte Optik.

You must be logged in to post a comment Login